Gut gemeint gleich gut gemacht

 

Unsere Praxisanleiter in den Projekten arbeiten mit viel Hingabe und Blick für's Detail mit den jungen Menschen zusammen. Dabei geht es in jedem Arbeitprojekt um die praktische Ansprache von Fähigkeiten – weg von schulischem Druck. Es geht um das Schaffen von Erfolgserlebnissen – wenn auch im Kleinen.

 

Berufsintergation steht wie überall im Vordergrund – so dass das "sich wohl fühlen" im JUWEL nur Mittel zum Zweck sein kann und muss.

 

Den Jugendlichen wird in allen Arbeitsprojekten vor Ort die Möglichkeit gegeben, sich in verschiedenen handwerklichen Bereichen auszuprobieren und lebenspraktische Fertigkeiten zu erlangen.

 

Derzeit bestehen die Arbeitsbereiche:

 

- Hotel-/ Gaststätten und Hauswirtschaft (HoGa)

- Holz- und Metallwerkstatt, inkl. einem kleinen Modul Garten- und Landschaftsbau

- Kreativwerkstatt

- Film-/ Medienprojekt als Blockveranstaltung

 

Kleine Taten, die der Jugendliche ausführt, sind eben besser als große, die er nur plant.